1. Ihre Postleitzahl?

2. Ihr Verbrauch im Jahr?

kWh

...oder Anzahl der Personen im Haushalt

3. Ihren Preis berechnen

Berechnen
Neuigkeiten
“Ich habe tatsächlich für die Platte geblutet” – Interview mit Jonny S

Der Braunschweiger Rapper Jonny S hatte keine Lust auf die ausgetretenen Pfade der Plattenindustrie. Obwohl ein großes Label mit ihm einen Hit […]

Am 12. August ist Sternschnuppennacht – Alles rund um das schöne Spektakel am Himmel

Am 12. August ist jedes Jahr die Sternschnuppennacht und diese soll dieses Jahr besonders schön werden. In der Nacht der Perseiden ist es bei […]

Urlaubstipps für Daheimgebliebene

Es gibt die verschiedensten Gründe, mal ein Jahr nicht in den Zug oder den Flieger zu steigen und in ferne Länder zu reisen. Aus Geld-, Zeit-, […]

Kroner im Interview: Was sind die BERGMANN Sessions?

Im Februar hat uns der Braunschweiger Singer-Songwriter Kroner mit seiner „BERGMANN Session Episode 1“ verzückt. Ehrliche, handgemachte Musik – […]


„Ich bin BERGMANN“ – Alle Geschichten anzeigen

SYDNEY BOAKYE

Der Defense-Line-Spieler stammt aus Hamburg und spielte auch schon für Bremen und Kiel. Doch am wohlsten fühlt sich der gelernte Lkw-Mechaniker hier in der Löwenstadt. Beim Interview mit BERGMANN erzählt Sydney, was ihn am Football fasziniert und wie er sich in Braunschweig eingelebt hat.

JÜRGEN FAHLBUSCH

Seine Frau lernte er schon im Jugendalter kennen und bekam mit ihr zwei Söhne. Heute blickt der gebürtige Braunschweiger mit großer Dankbarkeit auf seinen bisherigen Lebensweg zurück.

RABEA LINKE & JACOB KRAKOW

Während Rabea den Weg zur Versicherungsmitarbeiterin ging, wurde Jacob vom Werbekaufmann zum Selbstständigen und vom Selbstständigen zum fest angestellten Medienberater. Die Lebenswege der beiden Braunschweiger blieben dabei die ganze Zeit über eng miteinander verbunden.

ROLF ENGELS

Angefangen hat er als Koch, ging dann zur Marine, um schließlich Teamleiter in einem Jobcenter zu werden. Der zweifache Vater erzählt im Interview mit BERGMANN aus seinem Leben und erklärt, warum er gern durch seinen Kleidungsstil aus der grauen Masse hervorsticht.