Sicher in der Dunkelheit – Tipps für Straßenverkehr und Einbruchschutz

Zu Fuß, auf dem Rad und sogar auf dem Sofa: In der kalten Jahreszeit sind wir alle wieder mehr in Dunkelheit und Dämmerung unterwegs. Gefährliche Situationen inklusive. Gut, dass Sie bei uns ein paar Anregungen dafür bekommen, wie Sie sicher durch die nächsten Monate kommen.

Tja, plötzlich ist er da – der Herbst. Und zwar richtig. Aber nicht nur das kalte und feuchte Wetter, sondern vor allem die anhaltende Dunkelheit schlägt vielen aufs Gemüt. Vor allem aber ist sie auch gar nicht so ungefährlich. Denn die Dunkelheit bringt für uns im Alltag einige zusätzliche Risiken mit sich. Mit unseren Tipps kommen Sie sicher durch die dunkle Jahreszeit – ob auf dem Weg zur Arbeit oder Uni oder auch in Ihren eigenen vier Wänden.

Sicherheit für Radfahrer

Sicherheit für Radfahrer

Dass Ihr Fahrrad für Touren in Dunkelheit und Dämmerung mit funktionierendem Licht und hinreichend Reflektoren ausgestattet ist, setzen wir jetzt einfach mal voraus. Mittlerweile gibt es darüber hinaus allerdings auch einige smarte Gadgets, die dabei helfen, das Fahrradfahren im Dunkeln noch sicherer zu machen. Zum Beispiel Fahrradbeleuchtung mit integriertem Helligkeitssensor. Wie bei modernen Autos schaltet sich das Licht also automatisch ein, wenn es nötig ist. Sie können es nicht vergessen und müssen auch nicht extra anhalten, falls es während Ihrer Fahrt schummrig wird. Auch Halterungen, die das Smartphone als Lichtquelle nutzen und ebenfalls über eine Automatik zum Einschalten verfügen, gibt es mittlerweile.

Ein zusätzliches Plus an Sicherheit bringen Bremslichter fürs Rad. Es gibt sehr klassische Modelle, die an den Dynamo angeschlossen werden und die dann reagieren, wenn dieser sich nicht mehr dreht. Moderne, smarte Geräte merken dagegen in Verbindung mit einem Fahrrad-Computer, wann sich die Geschwindigkeit reduziert. Manche Modelle können sogar davor warnen, wenn sich Ihnen Fahrzeuge von hinten nähern – und zeigen deren Position auf dem Display des Radcomputers an.

Wer es richtig auffällig und abgefahren mag, greift zu den stylishen LED-Speichen. Mit einem kleinen Propeller, der in den Speichen montiert wird, und einer zugehörigen App lassen sich beliebige Bilder und sogar Videos leuchtend auf die rotierenden Räder projizieren. Damit werden Sie garantiert nicht übersehen. Allerdings ist das System in Deutschland bislang nicht für den Straßenverkehr zugelassen.

Sicherheit für Fußgänger

Sicherheit für Fußgänger

Sicherheit kann manchmal ganz einfach sein: Greifen Sie bei der nächsten Shoppingtour lieber zu einer hellen als zu einer dunklen Winterjacke. Klingt banal, sorgt aber dafür, dass Sie im Straßenverkehr wesentlich besser zu sehen sind. Zusätzliche Sicherheit – insbesondere aber nicht nur für Kinder – spenden Reflektoren, die sich ganz einfach an der Kleidung oder an Taschen befestigen lassen. Ein guter Kompromiss zwischen schön und sicher.

Sicherheit für Ihr Zuhause

Alle viereinhalb Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Deutschlandweit sind die Einbruchzahlen von 2016 auf 2017 zwar etwas zurückgegangen, in Braunschweig allerdings nicht – hier wurde sogar etwas öfter eingebrochen als im Vorjahr. Achten Sie darum immer darauf, Fenster, Türen und Rollläden zu schließen und richtig zu sichern. Zusätzlich gibt es allerhand Technik, die dabei helfen kann, Einbrüche zu verhindern. Allem voran der klassische Bewegungsmelder. Viele Einbrecher lassen sich allein durch die höhere Sichtbarkeit im Lichtkegel schon von einem Einstiegsversuch abbringen.

Einen Schritt weiter gehen Sensoren an Fenstern und Türen, die erkennen, wenn diese geöffnet oder beschädigt werden. Dann wird Alarm ausgelöst und bei smarten Varianten auch eine Benachrichtigung an Ihr Smartphone gesendet.

Und wenn Sie immer ganz genau wissen wollen, was bei Ihnen zu Hause los ist, könnte sich auch eine smarte Überwachungskamera lohnen. Besonders intelligente Geräte können heute nicht mehr nur erkennen, dass sich jemand im Haus befindet, sondern auch, wer. So werden befugte Personen automatisch erkannt und kein Alarm ausgelöst. Es ist sogar möglich, sich von der Kamera eine Nachricht auf das Smartphone schicken zu lassen, dass zum Beispiel Ihre Kinder gerade sicher nach der Schule zu Hause angekommen sind. Sicherheit und Komfort in einem – wenn man das möchte.

Sicherheit für Hunde

Sicherheit für Hunde

Hundehalter sollten nicht nur darauf achten, dass sie selbst im Straßenverkehr gut gesehen werden – sondern auch ihre Vierbeiner. Wem Warnwesten für den tierischen Freund zu albern aussehen, der kann auf Reflektoren oder LEDs an Halsband sowie Geschirr zurückgreifen. Wichtig ist, zu testen, womit Ihr Hund am besten zurechtkommt.

Von ganz einfach bis zur smarten Technik-Spielerei können Sie also jede Menge für Ihre Sicherheit in der dunklen Jahreszeit tun. Wofür auch immer Sie sich entscheiden: Wichtig ist vor allem, dass Sie sich des erhöhten Risikos in der Dunkelheit bewusst sind. Denn der effektivste Schutz ist immer noch Ihre gesteigerte Aufmerksamkeit.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen