Sichere Lichterketten: Das sind seriöse Prüfzeichen

Zahlreiche Siegel und Prüfzeichen auf Elektrogeräten suggerieren uns, dass es sich dabei um ein sicheres Produkt handle. Doch welchen sollten Sie wirklich vertrauen? Wir klären Sie auf, was die wichtigsten Symbole an Ihren Lichterketten bedeuten.

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit steigt die Zahl der Brände in Deutschland dramatisch an. Daran haben neben echten Kerzen auch elektrische Lichterketten ihren Anteil. Aber nicht nur ein Brandrisiko kann von schlecht verarbeiteten oder falsch angebrachten Lichterketten ausgehen, sondern auch gefährliche Stromschläge kommen Jahr für Jahr immer wieder vor. Um Ihr Risiko zu reduzieren, sollten Sie auf eine Reihe von Prüfzeichen und Sicherheitshinweisen achten, die auf Ihrer Lichterkette angebracht sind. Wir erklären Ihnen die wichtigsten.

Das CE-Zeichen

Eines der bekanntesten Zeichen auf Elektrogeräten ist das CE-Zeichen. Von vielen Kunden wird es als Sicherheitssiegel wahrgenommen. Das stimmt allerdings nur theoretisch! Zwar sagt das CE-Zeichen aus, dass das vorliegende Produkt den geltenden Sicherheits- und Gesundheitsrichtlinien der EU entspricht, doch dabei handelt es sich um eine reine Selbstaussage des Herstellers oder des Importeurs. Das Produkt muss von keiner unabhängigen Stelle getestet worden sein, um dieses Siegel zu tragen. Ihre Lichterkette sollte darüber hinaus also möglichst auch weitere Prüfzeichen von unabhängigen Stellen tragen.

Das GS-Siegel für „Geprüfte Sicherheit“

Im Gegensatz zum CE-Zeichen wird das GS-Siegel tatsächlich von einer unabhängigen Stelle verliehen – zum Beispiel vom TÜV. Nur wenn es den europäischen Vorgaben entspricht, kann das Produkt dieses Prüfzeichen erhalten. Es wird aber nicht jedes Produkt, das in Europa auf den Markt kommt, automatisch getestet. Das muss vom Hersteller oder Importeur aktiv beauftragt werden. Das Fehlen eines GS-Siegels heißt also nicht automatisch, dass das Produkt unsicher ist. Mit diesem Prüfzeichen gehen Sie aber auf Nummer sicher.

Das VDE-Zeichen

Der VDE ist ein Branchenverband der Elektroindustrie. Auch dieser Fachverband testet Elektroprodukte unabhängig und verleiht ihnen beim Bestehen ein dreieckiges Symbol mit den Buchstaben VDE darin. Wie auch das GS-Zeichen ein vertrauenswürdiges und etabliertes unabhängiges Prüfzeichen.

Das ENEC-Siegel

Beim ENEC-Zeichen handelt es sich sozusagen um die europäische Schwester des GS-Siegels. Es wird ebenfalls unabhängig vergeben, wenn das Produkt bestimmten Sicherheitsstandards entspricht, und gilt damit als vertrauenswürdig.

Die Schutzarten

Die Schutzarten

Die Schutzarten geben an, wie gut ein Elektrogerät gegen das Eindringen von Wasser und Schmutz geschützt ist. Das ist insbesondere bei Lichterketten relevant, da sich daraus ableitet, ob Sie diese nur in trockenen Innenräumen oder auch im Außenbereich einsetzen sollten. Die Schutzart Ihrer Lichterkette wird durch die Buchstaben IP und eine Nummer zwischen 00 und 69 angegeben. Nur Ketten, die mindestens die Schutzart IP44 aufweisen, dürfen draußen verwendet werden. Das wird auch durch ein dreieckiges Symbol mit einem Tropfen darin gekennzeichnet. Bei niedrigeren Schutzarten ist stattdessen ein Haus abgebildet. Diese sind nur für den Innenbereich geeignet. Möchten Sie Ihre Lichterkette im Freien an einem Ort aufhängen, wo sie stark dem Wetter ausgesetzt ist, sollten Sie zu einer noch höheren Schutzart von IP54 oder mehr greifen.

Das Feuer-Warnzeichen

Das Feuer-Warnzeichen

Einen wichtigen Hinweis darauf, wo Sie Ihre Lichterkette anbringen oder besser nicht anbringen, liefert auch das Feuer-Warnzeichen. Es zeigt eine durchgestrichene Glühbirne unter einem Balken, auf dem sich zwei Flammen befinden. Lichterketten, die dieses Zeichen tragen, dürfen nicht an brennbaren Materialien angebracht werden – in der Regel weil sie sehr heiß werden können. An einem trockenen Weihnachtsbaum zum Beispiel wären diese also ein erhebliches Brandrisiko.

Auf älteren Lichterketten könnte sich auch noch die bis April 2012 gültige frühere Form dieses Zeichens finden: ein umgekehrtes Dreieck mit einem F darin – also fast wie das Superman-Logo. Ist dieses durchgestrichen, dürfen die Lichter nicht an entflammbaren Materialien angebracht werden. Fehlt die Durchstreichung, sind sie auch für die Montage an derartigen Materialien geeignet.

Egal wie sicher Ihre Lichterkette ist und wie sehr Sie sich an die Herstellervorgaben halten: Ein technischer Fehler ist niemals ganz auszuschließen. Es empfiehlt sich also trotzdem, die Beleuchtung nicht unbeaufsichtigt brennen zu lassen. Damit Weihnachten auch bei Ihnen das Fest der Freude bleibt.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen