5 verrückte Technik Trends, die 2019 die Welt erobern

Es sind diese genialen kleinen Ideen, die unseren Alltag komplettverändern können. Auch 2019 kommen einige bahnbrechende technische Geräte auf den Markt. Die verrücktesten und gleichzeitig spannendsten haben wir für Sie einmal herausgesucht.

Sind Sie einer dieser Menschen, die immer als erste die neuesten technischen Spielereien haben müssen? Jemand, der sich bestens auskennt in der Welt der Gadgets, Apps und Wearables? Dann werden Sie vielleicht schon bald mindestens einen dieser verrückten Technik-Trends besitzen, die 2019 für ordentlich Aufruhr sorgen werden. Und wir sind uns sicher, von einigen in dieser Liste haben Sie bislang bestimmt noch nicht viel gehört.

Selbstschnürende Sneakers

Selbstschnürende Sneakers

Schon 2016 hat eine große weltbekannte Sportartikel-Firma den ersten selbstschnürenden Schuh der Welt auf den Markt gebracht – und damit eine der Zukunftsprognosen aus dem Film „Zurück in die Zukunft 2“ wahr werden lassen. Doch der große Durchbruch dieser Technologie blieb bisher aus. Jetzt wird der Hersteller sie endlich massentauglich in zahlreiche Modelle einbauen. So haben Sie als Kunde sehr viel mehr Auswahl beim Design. Und müssen sich nie wieder wegen eines offenen Schnürsenkels bücken. Juhu!

Mobiler Smartphone-Drucker

Mobiler Smartphone-Drucker

Arbeit wird immer mobiler. Viele Menschen erledigen mittlerweile einen beträchtlichen Teil ihrer Arbeit von unterwegs. Doch auch wenn Tablet oder Smartphone mit den entsprechenden Apps heute fast ein komplettes Büro ersetzen können: Wenn man seinem Gegenüber etwas aushändigen wollte oder vergessen hatte, die Unterlagen für das anstehende Meeting auszudrucken, stand man bislang immer im Regen. Nun kommt endlich der erste Drucker für die Hosentasche. Per Bluetooth können Sie diesen mit Ihrem Smartphone verbinden. Und durch eine ausgeklügelte Umlauf-Mechanik des Papiers sind sogar Drucke bis zum Format DIN A5 möglich. Damit wird Arbeiten jetzt endgültig unabhängig von Zeit und Ort.

Kamera zum Schlucken

Wollten Sie schon immer mal wissen, wie es eigentlich in Ihnen drin aussieht? Dann können Sie sich diesen Traum mit unserem nächsten verrückten Technik-Trend nun erfüllen. Gerade mal so groß wie ein tic tac sind die winzigen Kameras, die eine schwedische Firma gerade auf den Markt bringt. Und so lassen sie sich ganz einfach schlucken. Auf ihrem Weg durch Speiseröhre, Magen und Gedärme schicken sie alle 10 Sekunden ein Foto an das Smartphone. Wer möchte, kann also beinahe live dabei sein und beobachten, welchen Weg das Gegessene durch seinen Körper nimmt. Der Hersteller möchte damit vor allem das Gesundheitswissen der Menschen verbessern. Und aufzeigen, was schlechtes Essen wie Junkfood mit dem Körper macht. Wohl bekomms!

T-Shirt mit smartem Display

Jetzt, wo die ersten faltbaren Smartphones zu haben sind, halten flexible Displays auch sofort in andere Lebensbereiche Einzug. So auch in die Mode. Ein neues T-Shirt aus Asien hat ein 20 mal 20 Zentimeter großes Display auf der Brust. Dort lassen sich wechselnde Motive anzeigen oder sogar kurze Videosequenzen abspielen. Weil es mit einer ganz feinen Magnetschicht ausgestattet ist und im T-Shirt metallische Fasern eingewebt sind, lässt es sich zum Waschen sogar abnehmen und hinterher einfach wieder dranheften. Ein cooles Teil, das mit etwa 500 Euro aber auch seinen Preis hat.

Dauerhafte In-Ear-Kopfhörer

Dauerhafte In-Ear-Kopfhörer

Musik, Podcast, Videostreaming, Telefonate, Sprachnachrichten und so weiter – wir lassen uns allerhand Töne von den technischen Geräten um uns herum auf die Ohren spielen. Zur Wahrheit gehört aber auch: Es ist total nervig, dass viele Menschen die ganze Umgebung mit ihrem Sound beschallen. Nur wer will schon immer mit Kopfhörern herumlaufen und damit in jeder sozialen Situation abgeschottet sein? Die Lösung sind kleine, kabellose und fast unsichtbare In-Ear-Kopfhörer. Durch eine ein- und ausschaltbare Funktion lassen diese nach Wahl Umgebungsgeräusche durch oder nicht. Perfekt für das langweilige Gespräch mit dem nervigen Kollegen in der Mittagspause! Schon nach kurzer Zeit merkt man gar nicht mehr, dass man irgendetwas im Ohr hat. Und dank wasserdichtem Design können sie auch beim Schwimmen oder Duschen dort bleiben. Nur einmal in der Woche sollte man sie zum Säubern der Ohren und Kopfhörer mal kurz herausnehmen. Unsere Prognose: Bald haben wir alle diese genialen kleinen Knöpfe in unseren Ohren.

Haben wir zuviel versprochen? Also wenn das keine verrückten Technik-Trends sind, die das Zeug zum Kassenschlager haben, wissen wir auch nicht! Ok… Leider sind die meisten davon von uns frei erfunden… Aber vielleicht behalten wir ja sogar Recht und irgendetwas davon wird in naher Zukunft Realität. Wir wünschen Ihnen einen schönen ersten April! 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen